Alternative Energien – eine Übersicht

3. Dezember 2011

Energie

Alternative EnergieDie natürlichen Ressourcen an fossilen Energieträgern sinkt sehr schnell. Öl, Kohle und Gas werden in absehbarer Zeit nicht oder sehr eingeschränkt zur Verfügung stehen. Es ist also nicht nur wichtig mit diesen Rohstoffen sparsam umzugehen, sondern nach Alternativen zu suchen. Energie kann auch auf andere, also alternative, Art gewonnen werden. Die Möglichkeiten sind dabei sehr vielseitig, die Wirksamkeit in vielen Dingen jedoch noch nicht bewiesen.

Unerschöpfliche Energieträger

Eine Form der alternativen Energiegewinnung ist die Nutzung unerschöpflicher Energiequellen. Die wichtigste und weltweit meist genutzte alternative Energie ist die Wasserkraft. Diese Energie wird durch die Fließgeschwindigkeit des Wassers erzeugt und ist unbegrenzt verfügbar. Diese Energiequelle wird nicht geringer, ist also unerschöpflich. Die am längsten genutzte natürliche Energie ist die Windkraft. Sie wird seit mehreren tausend Jahren genutzt. Besonders in den letzten zehn Jahren hat sich die Nutzung der Windenergie jedoch sehr verstärkt. Die weltweit eingespeiste Energie aus Windkraft hat sich in diesem Zeitraum mehr als verzehnfacht. Daran kann schon erkannt werden, welche Wertigkeit diese Energiequelle in der Gesellschaft angenommen hat. Eine als unerschöpflich zu bezeichnende Energiequelle ist die Geothermie. Diese Geothermie besteht aus der Restwärme aus der Entstehung der Erde und wird durch den radioaktiven Zerfall ständig erneuert. In manchen Ländern, wie zum Beispiel Island, ist die Geothermie der hauptsächliche Energieträger. Island erzeugt mehr als 50 Prozent der benötigten Energie aus dieser Quelle.

Regenerative Energiequellen

Diese Energiequellen unterscheiden sich von den unerschöpflichen Quellen darin, dass sie sich selbst über einen gewissen Zeitraum erneuern. Dazu gehört zum Beispiel die Energiegewinnung durch das Verbrennen von Holz und Biogasen. Zu diesen Biogasen zählt insbesondere das durch Biomasse erzeugt Gas Bioethanol. Diese Stromerzeugung wird von vielen landwirtschaftlichen Betrieben bereits seht intensiv genutzt um den eigenen Betrieb mit Strom zu versorgen und auch überschüssige Energie in das lokale Stromnetz einzuspeisen. Aus der Biomasse lässt sich jedoch nicht nur Strom oder Wärme erzeugen. Besonders als alternativer Treibstoff wird die Biomasse derzeit intensiv genutzt.

Eine sehr wichtige regenerative Energiequelle ist die Sonnenenergie. Hierbei handelt es sich um eine Strahlenenergie, die durch die Photovoltaik oder Solartechnik nutzbar gemacht wird. Diese Solarenergie gehört zu den am umstrittensten Energiequellen, da die Erzeugung einen recht geringen Wirkungsgrad besitzt.

Die Machbarkeit

Die natürlichen Ressourcen an fossilen Energieqellen zu entlasten gehört zu den wichtigsten Entwicklungsaufträgen der Gesellschaft. Ein blinder Aktionismus ist jedoch nicht hilfreich. Umfangreiche Machbarkeitsstudien sind ebenso notwendig wie der politische Wille der Entscheidungsträger. Innovativen Strukturen und das finanzielle Potenzial sind bereits vorhanden. Die sehr starke Öl- und Kernenergielobby wird nicht mehr lange den Ausbau der regenerativen Energiegewinnung behindern können. Der öffentliche Druck steigt stetig. Jeder Verbraucher kann auch seinen eigenen Beitrag zu diesem Thema leisten, indem er die angebotenen Ökotarife bucht und damit seinen Versorger zwingt in die “grüne Energie” zu investieren. Denn unsere Erde geht uns alle an.

Bildquelle: Carola Schubbel – FotoliaSimilar Posts:

, ,